Nix-Backen Kirschkuchen (Vegan, Glutenfrei)

Vegan Gluten-free No-Bake Cherry Cake

Manchmal erschien mir das Jahr 2013 wie das Jahr des veganen und rohen Käsekuchens. Und ich muss schon sagen, die sehen sehr lecker aus. Ich bevorzuge aber etwas zusätzliche Frucht und fing also an, etwas herum zu probieren. Die ersten Kreationen, die ich schuf, benötigen aber noch etwas Fine-Tuning, bevor ich sie hier vorstellen kann.

Zu Weihnachten passierte es aber: nachdem ich eine Schachtel mit frischen Kirschen von einer Freundin bekam, versuchte ich einen Kuchen mit diesen. Ich verwendetet den Personal Blender und pürierte nicht alle Kirschen auf einmal, da ich schlicht zu wenig Platz hatte. Aber dann hatte ich die Idee, die andere Hälfte der Kirschen im Stück in den Kuchen zu verarbeiten. Und das erschuf einen wahnsinnig guten Effekt, da man nun auch etwas Frucht zu genießen hatte. Alles war einfach perfekt: die Größe des Kuchens und der Anteil von Frucht und Kokosnussöl. Die Vanille Cashew Creme oben drauf perfektionierte es! :)

Jetzt hatte ich also endlich Zeit, dieses Rezept aufzuschreiben. Mit einem Durchmesser von 18cm / 7Zoll habe ich eine relativ kleine Kuchenform verwendet – das ermöglicht aber, es mehr zu genießen und zu schätzen :)

Vegan Gluten-free No Bake Cherry Cake

Für eine 18cm / 7Zoll Kuchenform benötigst du:

Für den Boden:
1 Tasse (150g) Mandeln
1/2 Tasse (60g) Datteln
2 Esslöffel (10g) Kokosnussöl (geschmolzen)

Für die Füllung:
1 Tasse (140g) Cashew Nüsse (für mindestens 4 Stunden gequollen und abgetropft)
500g Kirschen
1/2 Tasse (115g) Kokosnussöl (geschmolzen)
1 Prise Salz

Für die Glasur:
1/2 Tasse (70g) Cashew Nüsse (für mindestens 4 Stunden gequollen und abgetropft)
3 Esslöffel (25g) Kokosnussöl (geschmolzen)
1 Teelöffel Vanille Paste
8 Esslöffel (60g) Wasser

Zubereitung:

Lass die Cashew Nüsse für mindestens 4 Stunden in gefiltertem Wasser quellen und tropfe sie dann ab.

Mahle die Mandeln zu feinen Krümeln und schüttte sie in eine mittelgroße Schüssel.

Schneide die Datteln grob und püriere sie zu einer feinen, klebrigen Masse. Gib sie dann mit in die Schüssel.

Tropfe das Kokosnussöl hinzu und knete das Ganze gut durch, bis es gleichmäßig vermischt ist.

Vegan Gluten-free No Bake Cherry Cake

Gib die Teigmasse in die Kuchenform und presse sie mit den Händen gleichmäßig flach, ziehe es an den Ecken hoch.

Vegan Gluten-free No Bake Cherry Cake

Stelle die Kuchenform in den Gefrierschrank, während du die Füllung zubereitest.

Für die Füllung, halbiere und entkerne die Kirschen.

Vegan Gluten-free No Bake Cherry Cake

Püriere die Cashew Nüsse mit dem Kokosnussöl. Gib dann ungefähr die Hälfte der Kirschen und das Salz hinzu und püriere es zu einer feinen Creme.

Vegan Gluten-free No Bake Cherry Cake

Nimm die Kuchenform aus dem Gefrierschrank und gib die Füllung hinein. Verteile sie gleichmäßig.

Gib die übrigen Kirschen hinzu und presse sie mit einem Löffel in die Füllung hinein.

Vegan Gluten-free No Bake Cherry Cake

Stelle das ganze für weiter 2 Stunden in den Gefrierschrank. Dies stellt sicher, dass sich die ‚Glasur‘ nicht mit der Füllung vermischt. Natürlich kannst du die ‚Glasur‘ auch ohne die Wartezeit auftragen.

Für die ‚Glasur‘, püriere alle Zutaten zu einer feinen Paste.

Vegan Gluten-free No Bake Cherry Cake

Gib die Paste über den Kuchen und streiche sie glatt.

Vegan Gluten-free No Bake Cherry Cake

Anschließend den Kuchen wieder in den Gefrierschrank stellen, bis die Masse sich gesetzt hat.

Vor dem servieren für ungefähr eine halbe Stunde auftauen lassen.

Vegan Gluten-free No Bake Cherry Cake

Guten Appetit! :)

Vegan Gluten-free No Bake Cherry Cake

Share this:

Print Friendly

You may also like / Das könnte dir auch gefallen:

2 Gedanken zu „Nix-Backen Kirschkuchen (Vegan, Glutenfrei)

  1. Pingback: Raw Chocolate Vanilla Slices | Vegan Glutenfree Monster

  2. Pingback: No Bake Strawberry Cake | Vegan Glutenfree Monster

Kommentare sind geschlossen.